SKODA gehört zu den ältesten produzierenden Autoherstellern der Welt

.

Schwungvoller Aufstieg: In nur zehn Jahren entwickelte sich Laurin&Klement, 1895 in Mladá Boleslav gegründet, von einer Fahrradmanufaktur zum Automobilhersteller. Das erste Auto, eine Voiturette Typ A, rollte 1905 aus den Werkshallen in Mittelböhmen.
1934 folgten der wirtschaftliche SKODA Popular mit dem gewichtssparenden Zentralrohrrahmen sowie einem Transaxle-Getriebe und der komfortable SKODA Superb, Urvater des aktuellen Flaggschiffs in der Modellpalette des tschechischen Traditionsherstellers.

In den 1950er Jahren ist der Octavia Wegweiser in der Firmengeschichte. Es folgt ihm 1964 der SKODA 1000MB mit dem modernsten Einliter-Motor seiner Zeit.

Der Regiewechsel: Unter dem Dach des Volkswagen Konzerns entwickelte SKODA im Jahr 1991 neue Fahrzeugmodelle; unter anderem den SKODA Octavia in 1996.
Der Octavia ist das erste komplett nach VW-Maßstäben entwickelte Fahrzeug, welches bereits die Plattform des Golf IV benutzen durfte.

SKODA Neufahrzeuge